ÜBER MICH

Kurzbiografie

seit 2009 selbständiger Schreibberater
2006-2008 zertifizierte Ausbildung zum Schreibberater an der PH Freiburg
1999-2009 Programmkoordinator im Bereich „Literatur, Gesellschaft, Wissenschaft“ am Haus der Kulturen der Welt, Berlin
1998 Promotion in Neuerer Deutscher Philologie an der Technischen Universität Berlin
1992-1998 Mitarbeiter im Programmbereich des Literarischen Colloquiums Berlin
1985-1991 Magisterstudium Neuere Deutsche Philologie und Musikwissenschaft an der Technischen Universität Berlin
1963 geboren in Wuppertal/NRW

Dozent und Trainer für wissenschaftliches und berufliches Schreiben u. a. für

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Graduiertenkolleg Selbst-Bildungen)
Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)
Fachhochschule Brandenburg
FernUniversität Hagen
Freie Universität Berlin – Dahlem Research School
Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin
Hochschule Fulda
Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)
International Center for Development and Decent Work, Kassel
Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS), Erkner
Technische Fachhochschule Wildau
Technische Universität Berlin (Graduiertenkolleg prometei)
Technische Universität Ilmenau
Universität der Künste Berlin (Graduiertenkolleg Das Wissen der Künste)
Universität Bielefeld
Universität Hamburg (Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung)
Universität Kassel (Graduiertenakademie)
Universität Potsdam (Graduiertenkolleg Sichtbarkeit und Sichtbarmachung)

BAS Abrechnungsservice GmbH & Co. KG, Berlin
Baukammer Berlin
bluepartner GmbH, Berlin
Bouwfonds Immobilienentwicklung GmbH, Köln
Brandenburgische Ingenieurkammer, Potsdam
Brigitte Simon Seminare, Berlin
Deutsche Bundesbank (Tagungszentrum Eltville)
Evangelisches Johannesstift, Berlin
Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege / Fortbildungszentrum des Freistaates Sachsen, Meißen
Gegenbauer Services GmbH, Berlin
GLS General Logistics Systems Germany GmbH & Co. OHG, Nürnberg
Hitachi Power Europe GmbH, Duisburg
Ingenieur-Akademie Hessen GmbH, Wiesbaden
Ingenieurakademie Nord gGmbH, Hannover
Institut für Lernsysteme GmbH (ILS), Hamburg
PANDA Fördergesellschaft für Umwelt mbH, Berlin
REWE Group Buying GmbH, Köln
Thüringer Tourismus GmbH, Erfurt
Trumpf Sachsen GmbH, Neukirch
Universitätsklinikum Dresden
Universitätsmedizin Greifswald
Veolia Kundenservice GmbH, Neubrandenburg
Vtours GmbH, Aschaffenburg
Wasserverband Weddel-Lehre, Lehre

Mitgliedschaften

Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung e. V. (www.schreibdidaktik.de)
EATAW (European Association for the Teaching of Academic Writing) (www.eataw.eu)

Veröffentlichungen (Auswahl)

„Ratgeber: Erfolgreich Promovieren“ – Tipps zum erfolgreichen Verfassen der Dissertation (2015 – 2017). Zusammen mit Gudrun Thielking-Wagner. Im Internet: http://studi-lektor.de/tipps/promotion.html (Einzeltexte) und https://studi-lektor.de/tipps/promotion/ratgeber-herunterladen.html  (alle Texte zusammen).

„Schreibblockaden überwinden“ – Neun Tipps für Studierende (2016). Im Internet: http://studi-lektor.de/tipps/bachelorarbeit/bachelorarbeit-schreibblockade-ueberwinden.html.

„Goldgräber oder Eichhörnchen – welcher Schreibertyp sind Sie?“ (2012). In: Journal der Schreibberatung, Ausgabe 04, April 2012, S. 82-97. Zusammen mit Rosaria Chirico und Daniela Liebscher.

„Schreiben im Beruf. Überlegungen zur Kooperation von Schreibzentren und Career-Einrichtungen an Hochschulen“ (2011). In: Journal der Schreibberatung, Ausgabe 02, April 2011, S. 27-32.

„Erst mal googeln, dann mal schau’n? – Wissenschaftliche Recherche im Internet“ (2010). In: Chirico, Rosaria / Selders, Beate (Hg.): „Bachelor statt Burnout. Entspannt studieren – wie geht das?“, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2010, S. 93-100 (= UTB 3450).

„Schreibberatung in die Hochschulen – ein Plädoyer“ (2010). In: Journal der Schreibberatung, Ausgabe 01, September 2010, S. 4-10.

„Welcher Gedanke gehört mir? Das Copy-Paste-Syndrom: Wie aus Studierenden Plagiatoren werden und aus Dozenten akribische Detektive“ (2010). In: Der Tagesspiegel, 1.7.2010, Seite 39. (Lesen Sie den Artikel hier.)

„New York – Berlin. Kulturen in der Stadt“ (2008). Herausgegeben von Susanne Stemmler und Sven Arnold. Göttingen: Wallstein Verlag.

„Die Alte und die Neue Welt. Transatlantische Gespräche“ (2008). Herausgegeben von Bernd M. Scherer und Sven Arnold. Göttingen: Wallstein Verlag.

„Das Spektrum des literarischen Expressionismus in den Zeitschriften DER STURM und DIE WEISSEN BLÄTTER” (1998). Frankfurt/M. u. a.: Peter Lang (= Dissertation).

„Berlin zum Beispiel. Geschichten aus der Stadt” (1997). Herausgegeben von Ulrich Janetzki und Sven Arnold. München: Goldmann Verlag (= btb 72272).

„Literarische Gesellschaften in Deutschland. Ein Handbuch mit Einzeldarstellungen in Texten und Bildern” (1991). Herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften e.V. Zusammengestellt und bearbeitet von Sven Arnold. Berlin: Argon Verlag.

Beiträge im „Kritischen Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“ zu Sherko Fatah, Peter Stephan Jungk, Jan Koneffke, Eginald Schlattner und Jens Sparschuh (1996-2009).